Großhandel/Geschäft: +48 77 454 13 12
Zuchtstation: +48 501 257 120

Wettflüge von Jungtauben

TRADITION – PROFESSIONALITÄT – ZUVERLÄSSIGKEIT – EHRLICHKEIT – GÜNSTIGER PREIS 

 

Wettflüge von Jungtauben

Futterprogramm

M.jpeg

EURO "M"

SL.jpeg

EURO "SL"

DBJ.jpeg

EURO "DBJ"

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

Sonntag

FUTTER

 

 

 

 

 

 

100% Ovigor
EURO "SL"

60% Ovigor
EURO "M"

60% Ovigor
EURO "SL"

100% Ovigor
EURO "SL"

100% Ovigor
EURO "SL"

100% Ovigor
EURO "DBJ"

100% Ovigor
EURO "DBJ"

Ovidachol
(1 Esslöffel/750g Futter)

40% Ovigor
EURO "SL"

40% Ovigor
EURO "M"

 

OLEJ MIX
(1 Esslöffel/1 kg)

 

 

GARNEnMIX
(1 Esslöffel/1 kg)

OLEJ MIX
(1 Esslöffel/1 kg)

 

 

POWERMIXor
(1 Esslöffel/1 kg)

 

POWERMIXor
(1 Esslöffel/1 kg)

 

 

 

 

 

WASSER

 

 

 

 

 

 

VirAut liquid
1 ml/1 Liter

Tee Regeneramix
1 Beutel/2 Liter

VITAMIXor B
1 ml/1 Liter

Jod Power
20 Tropfen/2 Liter

Reinwasser

Reinwasser

Glukoza C
(1 Esslöffel/1 kg)

 

2 Stunden nach Flugende
Tee Regeneramix
1 Beutel/2 Liter

sowie in separaten Futtertrögen OVIGRIT; empfohlen wird auch Baden im Badesalz OviBad (1 Esslöffel/5 Liter Wasser) oder OviBad flüssig (2 Esslöffel/5 Liter Wasser). Nach jeder Reinigung den Boden und Nester mit Hygienestreu Ovigor (Desinfektion) bestreuen. Zweimal wöchentlich den Taubenschlag mit OviAirFresh (für die Nacht) besprühen.

Heutzutage muss man sich spezialisieren, wenn man mit Jungtauben gewinnen will. Gut trainierte, kühne, selbstsichere und, was am wichtigsten ist, gesunde Jungtauben sind der Schlüssel zum Erfolg. Wenn wir wollen, dass unsere Tauben auf uns hören, ist hier das Futter die Schlüsselfrage. Den Züchter mit einer Futterdose in seiner Hand sollten die Tauben mit Mahlzeit und Leckerbissen assoziieren. Nach dem Absetzen von Eltern vermitteln wir den Tauben Disziplin – wichtig ist, dass man dabei konsequent vorgeht. Wir sollten nach dem Prinzip handeln: „Wer auf uns nicht hört, bekommt kein Futter“. Jungtauben im Alter von 10 Wochen, gut ernährt und gesund, sollten um den Taubenschlag circa eine Stunde täglich fliegen. Fliegen trainiert den jungen, sich immer noch entwickelnden Organismus – das wirkt appetitanregend, stärkt die Muskeln, Lungen und entwickelt den Orientierungssinn. Wenn wir mit Jungtauben zu tun haben, die im Frühling geboren wurden, werfen sie ihre erste Schwinge bereits kurze Zeit nach dem Verlassen des Nestes ab. Dann trainieren sie gut. Wenn wir Jungtauben aus der Winterbrut haben und die Methode der „Verdunkelung“ angewendet haben, so starten diese Tauben ihre Wettflüge mit vollen Flügeln oder auch mit einer oder zwei ausgetauschten Schwingen.

Jungtauben, die im Winter geboren wurden, sehen wie alte Tauben aus – sie haben ausgetauschte Deckfedern, aber nicht die Schwingen! Zwei Wochen vor der Saison sind die Jungtauben auf flugunterstützende Futtermittel und Futterzusätze umzustellen. Die Jungtauben lässt man mit unterschiedlichen Methoden fliegen: vom Sattel aus, mit Witwern-Witwen (in dieser Methode alte Weibchen zu jungen Männchen und umgekehrt – alte Männchen zu jungen Weibchen) – diejenige Taube, die auf den Flug geht, ist Jungtaube. Am populärsten ist die Methode der „Schiebetür“: Männchen und Weibchen getrennt. In der Woche trainieren sie gemeinsam, aber an dem Tag, an dem sie in die Käfige vor dem Start gelegt werden, öffnen wir die Tür und lassen die Tauben zusammen. Nach dem Flug dürfen sie einige Zeit zusammen sein, dann aber trennen wir die Vögel. Alle Züchter unterstreichen einstimmig, dass wer seine Jungtauben trainiert, der seinen Wettbewerbern weit überlegen ist. Derjenige, der Spitzenleistungen erzielen will, sollte seine Jungtauben auch während der Saison trainieren. Erfahrungen zeigen, dass derjenige, der bei der Vorbeugung von Krankheiten ein Experte ist, der in Wettflügen gewinnt!